Cover von Wem gehört das schwarze Gold? wird in neuem Tab geöffnet

Wem gehört das schwarze Gold?

Engagement für Frieden und Gerechtigkeit in der Auseinandersetzung mit dem Erdölprojekt Tschad-Kamerun. Erfahrungen eines internationalen Netzwerks
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Petry, Martin; Brot für die Welt, Stuttgart
Jahr: 2003
Verlag: Frankfurt/Main, Brandes und Apsel
Mediengruppe: Fachliteratur
verfügbar

Exemplare

AktionBibliothek
StandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Bibliothek
:
Südwind OÖ
Standorte: BU 1457 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Bibliothek
:
Südwind Tirol
Standorte: PRO 1433 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Bibliothek
:
Südwind Vorarlberg
Standorte: RO-B-1341 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Basierend auf seinen Erfahrungen dokumentiert Menschenrechtsaktivist Martin Petry die Aktivitäten und die internationale Zusammenarbeit von nichtstaatlichen Organisationen seit 1996, damit die Weltbank die Kreditvergabe für die Erschließung von Ölfeldern im Tschad und den Bau einer Ölpipeline durch Kamerun an die Einhaltung von Umweltauflagen und Respektierung der Rechte der lokalen Bevölkerung bindet. Neben den in der Kooperation zwischen den Organisationen aufgetretenen Problemen beschreibt er, wie Konzernen und Weltbank Zugeständnisse abgerungen und durch Kampagnen und Lobbyarbeit die Terrorisierung der AktivistInnen durch Sicherheitskräfte im Tschad und Kamerun gestoppt werden konnten.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Petry, Martin; Brot für die Welt, Stuttgart
Jahr: 2003
Verlag: Frankfurt/Main, Brandes und Apsel
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Rohstoffe
Alter: Suche nach diesem Interessenskreis ab 18 Jahren
ISBN: 3-86099-785-8
Beschreibung: 224 S.
Schlagwörter: Aktionsgruppe, Armutsbekämpfung, Deutschland BR, Entschädigung, Entwicklungszusammenarbeit, Erdöl, Erdölgesellschaft, Frankreich, Kamerun, Konfliktmanagement, Lobbying, Menschenrechtsarbeit, Menschenrechtsverletzung, Monitoring, Netzwerk, Nichtstaatliche Organisation, Niederlande, Pipeline, Rohstoff, Staatliche Gewalt, Sustainable Development, Tschad, Unterdrückung, USA, action group, Advocacy, Alemania RF, Allemagne RF, compagnie petroliere, compania petrolera, Germany FR, groupe d`action, grupo de accion, oil company
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Fachliteratur