Cover von Schick einen Gruß, zuweilen durch die Sterne wird in neuem Tab geöffnet

Schick einen Gruß, zuweilen durch die Sterne

Eine Geschichte von Liebe und Überleben in Zeiten des Terrors
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Figes, Orlando
Jahr: 2012
Verlag: München, Hanser
Mediengruppe: Fachliteratur
verfügbar

Exemplare

AktionBibliothek
StandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Bibliothek
:
Europahaus Bgld
Standorte: BI-2213 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Fast wie in einem Roman erzählt der Russland-Historiker Orlando Figes die bewegende, vor allem aber wahre Geschichte von Sweta und Lew. Als Lew aus deutscher Kriegsgefangenschaft in die Sowjetunion zurückkehrt, wird er sogleich verhaftet und für zehn Jahre in das berüchtigte Straflager Petschora hoch im Norden verbannt. Was ihn im Gulag rettet, sind die zahllosen Briefe, die er und Sweta sich schreiben, seine große Liebe in Moskau, die er seit 1941 nicht mehr gesehen hat. Wie schon in seinem Meisterwerk "Die Flüsterer" lässt Figes hinter den historischen Fakten die realen Personen lebendig werden, ihr Ringen darum, in einem unmenschlichen System die eigene Menschlichkeit zu bewahren.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Figes, Orlando
Jahr: 2012
Verlag: München, Hanser
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Lebensbedingungen
Alter: Suche nach diesem Interessenskreis ab 18 Jahren
ISBN: 978-3-446-24031-5
Beschreibung: 375 S.
Schlagwörter: Krieg, Lebensbedingungen, Liebe, Russland, Terror
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Fachliteratur