Cover von Keine chicken schicken wird in neuem Tab geöffnet

Keine chicken schicken

Wie Hühnerfleisch aus Europa Kleinbauern in Westafrika ruiniert und eine starke Bürgerbewegung in Kamerun sich erfolgreich wehrt
Suche nach diesem Verfasser
Jahr: 2010
Verlag: Bonn, EED (Evangelischer Entwicklungsdienst)
Mediengruppe: Fachliteratur
verfügbar

Exemplare

AktionBibliothek
StandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Bibliothek
:
Südwind Salzburg
Standorte: U-H-22 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Bibliothek
:
Südwind Tirol
Standorte: PRO 1528-1 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Bibliothek
:
Südwind Tirol
Standorte: PRO 1528 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Die Broschüre beschreibt, wie die EED-Partnerorganisation ACDIC (Association Citoyenne de Défense des Intérets Collectifs), eine Bürgerbewegung in Kamerun, gegen Hühnerfleischimporte aus Europa kämpft. Denn diese Importe schaden den heimischen Geflügelhaltern in Kamerun massiv. Während die Importe in Kamerun dank des Engagements der Bürgerinitiative praktisch gestoppt werden konnten, werden andere Länder wie zum Beispiel Ghana noch immer mit Hühnerteilen beliefert. In Ghana wurde dadurch inzwischen fast die gesamte Geflügelproduktion zerstört. Dieses Beispiel gibt Einblick in die Auswirkungen von Dumpingexporten der EU.

Details

Suche nach diesem Verfasser
Jahr: 2010
Verlag: Bonn, EED (Evangelischer Entwicklungsdienst)
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Weltwirtschaft
Alter: Suche nach diesem Interessenskreis ab 18 Jahren
Beschreibung: 3. Aufl., 18 S.
Schlagwörter: Dumping, EU, Export, Exportförderung, Fleisch, Geflügel, Ghana, Kamerun, Westafrika, carne, meat, UE, viande
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Mari, Francisco [RedIn]
Mediengruppe: Fachliteratur